zurück

Dokumentarfilm „Blau wie eine orangefarbene Erde“

kino
Preis der Veranstaltung
6.00
Datum der Veranstaltung
2022-03-08 19:00 Zu 20:30

über

Der Dokumentarfilm wurde beim renommierten Sundance (USA) Film Festival als bester Regisseur ausgezeichnet und zeigt den Alltag einer Familie, die an der Front im Donbass, Ukraine, lebt. Während die Außenwelt von den Geräuschen und dem Chaos der Bomben bombardiert wird, können die einsame Mutter Anna und ihre vier Kinder ihre Häuser in einem Kriegsgebiet behalten - paradiesisch ruhig, voller Leben und Licht. Eine Leidenschaft für das Kino, die alle Familienmitglieder überwältigt, inspiriert sie dazu, einen Film zu drehen, zu schneiden und zu präsentieren, der von ihrem eigenen Leben während des Krieges inspiriert ist. Der kreative Prozess offenbart die Kraft und Magie der Kunst angesichts der Katastrophe. Für Anna und ihre Kinder ist die Umwandlung von Traumata in Kreativität der einzige Weg, menschlich zu bleiben.

 

Produziert wurde der international mehrfach preisgekrönte Film von der berühmten litauischen Regisseurin Giedrė Žickytė („Jump“) und dem von ihr gegründeten Studio „Moonmakers“. An dem Film arbeitete ein großes litauisches Team.