In Birštonas erwacht nicht nur die Natur, sondern die Besucher werden auch schon von Mineralwasserattraktionen unter freiem Himmel erwartet

2019/04/18 Pressemitteilung

Der Kurort Birštonas, berühmt für seine Mineralwasserquellen, bereitet sich auf die Sommersaison vor. Von nun kann können die Birstonasser sich an den Wellness-Prozeduren im Kneipp-Garten erfreuen und auch der einzige Mineralwasserturm im Baltikum, Druskupis, tröpfelt wieder und verdunstet Mineralwasser. Für alle, die planen Birštonas einen Besuch abzustatten stellen wir hier eine gehaltvolle Mineralwasser-Route vor, mit Objekten, die jeder Besucher des Kurortes kennen sollte.

„Wir erkennen ein gewachsenes Interesse unserer Besucher an verschiedenen Routen, die Leute wollen nicht nur angenehm spazieren, sondern auch Orte besuchen, Neues erfahren. In diesem Jahr haben wir das Angebot an thematischen Routen um eine sehr gehaltvolle Strecke zum Thema Mineralwasser ergänzt. Die Route ist nicht schwierig und daher auch für Familien mit Kindern geeignet, ohne sich beeilen kann man alles in etwa 3 Stunden besuchen“, erzählt die Leiterin der Touristeninformation Birštonas Rūta Kapačinskaitė. 

Buvette (Mineralwasserspender) am Sanatorium „Versmė“: Verkosten und Aussicht genießen

Von den Einheimischen wird der äußerlich unscheinbare Mineralwasserspender einfach „Versmine“ genannt. Dass es im Inneren dieses grauen, gemauerten Gebäudes ein prächtiges Interieur aus Marmor und Messing gibt, ist von außen schwer ersichtlich. Daneben befindet sich einer der bekanntesten Springbrunnen von Birštonas mit der Skulptur „Versmė“. Das Mineralwasser Versme hilft bei der Behandlung verschiedener Beschwerden des Verdauungstrakts und reduziert den Säuregehalt des Magens. Das natürliche Mineralwasser sollte innerhalb von 5-15 Minuten getrunken werden, für die längere Aufbewahrung ist es nicht geeignet.

Gelbe Buvette: das hier sprudelnde Wasser hat einst sogar Präsident Antanas Smetona gekostet

Das von weitem in deutlichen Farben leuchtende Häuschen schmückt nicht nur den schattigen Park, sondern lädt auch dazu ein, sich an Mineralwasser zu erfrischen. Dieser Mineralwasserspender, der den Zweiten Weltkrieg und die Höhen und Tiefen des Kurorts überstanden hat, ist eines der Symbole von Birštonas und einer der beliebtesten Plätze zum Fotografieren. Beim Kosten des Wassers bitte nichts überstürzen. Diesen Geschmack haben auch der Präsident Litauens Antanas Smetona, der Bildhauer Juozas Zikaras und der Schriftsteller und Priester Juozas Tumas Vaižgantas, der das Wasser als salzige Bergtränen von Vytautas bezeichnet hatte, und viele weitere Persönlichkeiten der ersten litauischen Republik erfahren.

Mineralwasserpavillon „Birutes Villa“: einatmen und erholen

Zeit für Erholung. Im Mineralwasserpavillon ist ein Mineralwasserbecken eingerichtet, eine Fontäne und eine Verdunstungswand, wodurch eine besondere, gesundheitsförderliche Luft entsteht. Machen Sie es sich bequem, schließen Sie die Augen und atmen Sie entspannt – dann werden Sie spüren, wie die Lungen sich mit Leben und der ganze Körper mit Energie füllt. Die empfohlene, gesundheitsförderliche Aufenthaltsdauer liegt bei bis 20 Minuten. Dieses Objekt ist ganzjährig geöffnet (außer montags) und kostenlos.

Kneipp-Garten für Körper und Seele

Wellness nach Sebastian Kneipp stärkt den gesamten Organismus, härtet Körper und Geist ab und stärkt das Immunsystem. Die ganzheitliche Kur nach Sebastian Kneipp stützt sich auf 5 Elemente: Wasserkur, Bewegungstherapie, Heilkräuter, Harmonie und gesunde Ernährung. Nach den Empfehlungen von Kneipp wurde der Kneipp-Garten für Behandlungen mit kaltem Wasser zur Abhärtung und Stärkung des Immunsystems angelegt. Folgen Sie den Anleitungen und probieren Sie unbedingt alle drei Verfahren, die in diesem einzigartigen Raum unter freiem Himmel angeboten werden, aus. Wer die Schuhe nicht ausziehen möchte, kann sich auch auf einer Bank niederlassen und sich an dem frühlingshaften Garten erfreuen. Der für die Besucher vorbereitete Kneipp-Garten hat jedenfalls schon die warme Saison eingeleitet.

Mineralwasserspender „Gintaras“

Nach dem Kneipp-Garten setzt sich die Route entlang des Nemunas fort. Nach einem kurzen Weg kommen Sie zum Sanatorium „Egle“, wo der Besucher von der Buvette mit dem Mineralwasser „Gintaras“ empfangen wird. Dieses Mineralwasser reguliert den Säuregehalt der Magensäfte, fördert die Sekretion von Magensäften und reduziert den Tonus der glatten Muskulatur, lindert Entzündungen und regelt den Stoffwechsel. Nur übertreiben Sie es nicht, es sollten nicht mehr als 200 ml davon auf ein Mal getrunken werden. Wie in den anderen Buvetten ist auch dieses Wasser nicht für die spätere Verwendung geeignet.

Mineralwasser-Verdunstungsturm „Druskupis“ 

Das ist der einzige Mineralwasser-Verdunstungsturm in Litauen, wo man Luft mit dem „Meereseffekt“ genießen kann. Die Einwohner und Gäste des Kurorts können die Inhalation unter freiem Himmel probieren, die Gesundheit zu stärken und den Organismus abzuhärten. In dem Verdunstungsturm von origineller Architektur verdunstet das herabrieselnde Wasser und die Luft ist im Umkreis von 50 bis 80 Metern mit Mineralien angereichert. Sobald der Abend dämmert beginnt „Druskupis“ in den verschiedensten Farben zu leuchten, was die Sache nach beeindruckender macht.

Qualle „Sofija“: Vorteile des Toten Meeres auch in Birštonas

Die Quelle „Sofija“ gleich neben dem „Vytautas Mineral Spa“ wurde in den Tiefen von Birštonas bereits 1960 entdeckt. Ihr Wasser enthält Minerale mit insgesamt 70 Elementen. Diese Quelle kann mit ihren positiven Eigenschaften mit dem Wasser des Toten Meeres verglichen werden – ein von der Natur selbst geschaffenes Elixier für Gesundheit, Jugend und Lebenskraft. In dem Spa mit den besonderen Mineralien kann man nicht nur das gesundheitsfördernde Mineralwasser verkosten sondern auch die einzigartige Bibliothek von „Vytautas Mineral SPA“ in Augenschein nehmen.

Die Landkarte für die Route und weitere Informationen finden Sie in der Touristeninformation in Birštonas oder unter www.visitbirstonas.lt.

Birštonas ist ein einzigartiger Kurort in Litauen, gelegen in den Schleifen des Nemunas. 90% der Fläche der Kommune Birštonas gehören auch zum Regionalpark Nemunas-Schleifen. Das Mineralwasser aus den Tiefen der Erde ist der wichtigste Faktor für die Existenz und die Entwicklung des Kurortes.

Die einzigartigen natürlichen Ressourcen und die unvergleichliche Landschaft locken seit jeher Erholungssuchende nach Birštonas und Umgebung. Die grünen Wälder in den Schleifen des Nemunas erinnern an königliche Jagden, bei denen im Zverincius-Wald das Jagdhorn von Vytautas dem Großen erklang und den Hochadel Europas zur Jagd rief.

Birštonas ist ein internationaler Kurort mit umfangreichen Leistungen im Wellnessbereich, der berühmt für seine einzigartige Natur, die Schleifen des Nemunas, seine Mineralwasser und die königlichen Wurzeln ist. Der Kurort ist mit natürlichem Reichtum gesegnet: sprudelnden Mineralwasserquellen, Heilschlamm, sauberer Luft und einem gesundheitsförderndem Klima. Der Kurort ist stolz auf sein europaweit anerkanntes Mineralwasser, das besonders viel Brom enthält.